Jungschar-Kinoaktion

k-1 k-2 k-7 k-10 k-13 k-15Ein Jahr ist es bereits her – seit der letzten Kino-Aktion…

Ein Jahr voller spannender Aktionen, Geschichten, Liedern und vor allem Zeit miteinander und  mit Gott. Und natürlich auch ein Jahr mit der einen Frage:

„Welchen Film gucken wir im nächsten Jahr?“ „Hoffentlich wird es nicht Heidi 2?“

Schon Wochen vorher wurden die Bäuche sämtlicher Mitarbeiter mit dieser Frage gelöchert, bis kein Platz mehr zum Löchern da war…

Die Kino-Aktion ist immer ein besonderes Ereignis für die Kinder. Dann darf ausnahmsweise nach herzenslust und Siegerwille durch die Leeraner Innenstadt gerannt werden..Jedes Jahr aufs neue trifft man da als Mitarbeiter auf verdutzte, ungläubige, erschreckte und verärgerte Passanten. Aber auch auf Menschen, die die Kinder anfeuern und sich darüber freuen, wie frei Kinder sein können. Was für ein Spaß!!

Dieses Jahr mussten wieder so schnell wie möglich so viele Punkte wie möglich (insgesamt 2000) gesammelt werden. In der Fußgängerzone zwischen Fielmann und Leffers gab es viele verschiedene Spiele, die es zu gewinnen galt. Zum Beispiel: Bibel-Hoch, „So oft mit dem Kopf nicken wie möglich“, Nägel ins Holz hauen, Becher schnipsen, Heißer Draht, eine Minute abschätzen, Bibel-Quiz und noch einige mehr. Dabei musste man geschickt zwischen drei verschiedenen Schwierigkeitsstufen wählen. Nach ca. einer Stumde hieß es dann von Daniel: „Das Spiel ist aus!!“ und denPopkorn- und Nachomenschen zitterten die Knie. Ca.400 Kinder kauften gefühlte drei Stunden ihre Portemonnaies mit allem kinderfreundlichen, was die Kinotheke hergab, leer.

Danach war es endlich so weit: Die Mitarbeiter traten an das Mikrofon und alle waren gespannt, wer das Spiel in diesem Jahr gewonnen hat und was es zu gewinnen gab. Nachdem die alt bewährten Lieder gesungen wurden und Lisa uns eine Ihrer ganz persönlichen Geschichten zum Thema „Reden mit Gott“ erzählt hat, stand die SIEGEREHRUNG endlich an. Troooommmelwirbel…..

Platz 1. FILSUM 25

Platz 2. ….. es bleibt spannend:FILSUM

Platz 3. DETERN Speedy

Anschließend halfen dann ein paar „bärtige Frauen“ einem Jungen Tobby und dessen abgestürztem Freund, einem Roboter (Robby), mit „Werksfehler Herz“  ein Gefährt zu bauen, welches auf dem Wasser, zu Lande und in der Luft fahren konnte. In einer spannenden Verfolgungsjagd mit zwei schrägen Detektiven reisten sie zum Nordpol, um Robbys Eltern wiederzufinden. „Robby,Tobby und das Fliewatütt“, ein toller Film über die Freundschaft zwischen zwei unterschiedlichen Figuren.

Eine sehr gelungene Kino-Aktion 2016… nun heißt es wieder warten bis zum nächsten Jahr.